Glyzerinanlagen

Natürlich vorkommende Fette werden oft auch als Triglyzeride bezeichnet.
Sie bestehen aus einem Molekül Glyzerin, an das drei Fettsäuren angehängt sind.

Bei der Verarbeitung und Veredelung derartiger Fette oder Triglyzeride fällt Glyzerin oft als Nebenprodukt an, wobei der jeweilige technologische Verarbeitungsschritt entscheidend ist für die Art der Aufbereitung und Veredelung der Glyzerinphase zu hochwertigem Glyzerindestillat.

Generell lassen sich drei Arten von Rohglyzerin aus den verschiedenen Fettverarbeitungsprozessen ableiten:

  1. Rohglyzerin aus der Seifenherstellung
  2. Rohglyzerin aus der direkten Fettspaltung
  3. Rohglyzerin als Nebenprodukt bei der BIODIESEL-Herstellung.

Das CSK-Anlagenprogramm bietet verschiedene Lösungen zur Aufarbeitung und Veredelung dieser drei unterschiedlichen Rohglyzerinqualitäten.

Den Abschluss der Veredelung bildet dabei immer die eigentliche Glyzerindestillation, für die wir eine eigene innovative Lösung mit niedrigen Energie- und Medienverbräuchen bei minimalsten Prozessverlusten entwickelt haben.

Das auf CSK-Glyzerindestillationsanlagen produzierte Glyzerindestillat mit Reinheiten von mindestens 99,5% erfüllt alle einschlägigen internationalen Standards angefangen vom USP-Standard (USA) bis hin zum europäischen Arzneimittelbuch.

Unsere ausgezeichneten Referenzen unterstreichen eindrucksvoll, dass wir uns mit Recht als eines der weltweit führenden Unternehmen auf diesem speziellen Gebiet bezeichnen dürfen.